Dr. Shami

PKV und Beihilfe:
Die Stoßwellentherapie wird nach dem Regelsatz der GOÄ von uns abgerechnet. In der Regel werden die Kosten für die fokusierte Stoßwellentherapie von den privaten Krankenversicherungen und Beihilfe übernommen.

GKV:
Eine Stoßwellentherapie ist in der Orthopädie eine individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) und wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt. Der Preis liegt üblicherweise pro Sitzung zwischen 80 und 198 Euro – bei durchschnittlich zwei bis sechs Sitzungen, die zwischen fünf und zehn Minuten dauern. Bei manchen ambulanten Zusatzversicherungen werden die Kosten aber (teilweise) übernommen.

Stoßwelle ist risikofrei und es treten weniger Nebenwirkungen auf als bei Injektionen oder medikamentösen Behandlungen. Daher ist die Stoßwellentherapie aus der Sicht erfahrener Orthopäden unverzichtbarer Teil des orthopädischen Therapiespektrums.