GRÖSSER TROCHANTER SCHMERZSYNDROM (GTPS)

Diese Hüftbeschwerden sind häufig schwer zu behandeln. Früher wurden sie  als trochantäre Bursitis bezeichnet, heute werden sie jedoch als größeres trochantäres Schmerzsyndrom bezeichnet, da es sich um Schmerzen im gesamten Trochanter-Bereich (der Hüfte) handelt und nicht nur um Schmerzen im Schleimbeutel. Die Schmerzen sind schlimmer, wenn Sie auf der betroffenen Seite liegen, besonders nachts. Verschlimmerung nach schwerem Heben, beim Gehen und  Laufen. GTPS wird mit der Zeit häufig schlechter. Häufig besteht auch eine merkliche Schwäche bei den lateralen Hüftmuskeln.

Dies ist im Wesentlichen Schmerz und Druckempfindlichkeit im Bereich des großen Trochanter, der kleinen Beule an der Seite der Hüfte, wo die Außenseite des Oberschenkels auf das Gesäß trifft. Es ist ein komplizierter Bereich, da sich 5 Muskeln an der Stelle befinden und wie die Schulter zu Degeneration neigt. Sie können sich das als Rotatorenmanschette der Hüfte vorstellen.

Der Prozess, den wir normalerweise sehen, beginnt mit einer Sehnenentzündung und wir kommen schließlich zu dem Stadium, in dem wir Riße in den Sehnen um den Trochanter herum sehen. In diesem Bereich gibt es drei Schleimbeutel, die alle möglichen Probleme verursachen können, da sie als Stoßdämpfer dienen. Die oberflächlichen Muskeln müssen sich dann verkürzen und es können sich ausstrahlende Schmerzen im Rücken und im Knie entwickeln.

Nach Hüftgelenkersatz-Operationen können sich GTPS-Symptome und Reizungen in den Weichteilen entwickeln. Obwohl wir in diesem Bereich etwas anders vorgehen müssen, funktioniert die Stoßwellentherapie sehr gut und erspart u. U. Revisionschirurgie.

Im Rahmen der erneuten klinischen Untersuchungen werden tiefere Hüftpathologien ausgeschlossen. Die Stoßwellentherapie  bringt schnelle und lang anhaltende Schmerzreduktion bei Hüftschmerzen, selbst nach Hüftendoprothesen-Op und Sehnenrissen der Hüftabdukturen. 

GTPS kann mit der Stoßwellentherapie sicher und wirksam behandelt werden. Die Behandlung ist indiziert für Patienten , die nicht auf eine konservative Behandlung angesprochen haben. In einigen Fällen, insbesondere bei Personen mit extremen Schmerzen, sind 3 bis 5 Behandlungen erforderlich.

In der Orthopädischen Privatpraxis Dr. Shami wird das GTPS zur Zeit  mit hochenergetischer fokussierter Stoßwellentherapie nach Ultraschallortung behandelt.